WINTER
SOMMER
Ich kannte bis anhin wenige Männer, die einfach ins Auto sassen und das Auto fahren liessen. Er war immer für Überraschungen und Abenteuer zu haben. Diesen Charakterzug habe auch ich von ihm geerbt, zum Leidwesen vieler meiner Freunde. -bl-
/script

Atmosphärische Landschaften

"… Seine Sujets sind aussergewöhnlich und sein Stil bewegt sich zwischen der heftigen gewitterschweren Landschaftsmalerei Vlamincks und der distanzierten Darstellungsart der Surrealisten. Hans Leupin zeigt keine "abgemalten" Ausschnitte , es sind vielmehr mit einer reichen Phantasie verarbeitete Impressionen. Mit gross angelegten flächigen Pinselstrichen treibt er das Licht und die Farben zu Formen und Volumen zusammen. Energisches Temperament erlaubt ihm nicht beim blossen Oberflächenschein zu verharren. Expressiv in der bildnerischen Absicht gestaltet er die Materie auf höchst persönliche Weise. Verhaltene innere Dramatik und gleissende Melancholie, Wärme und Kälte, Horizontale und Vertikale lösen sich ab, Klare, helle, fast freche Farben kontrastieren gezielt mit einer oft stumpf-warmen Tönung. Nicht Details von Äusserlichkeiten sind dem Maler wichtig, sondern die Wiedergabe einer prallen Stimmung, wie z.B. beim Meisterwerk "Das rote Fenster" - von einer erregenden kraftvollen Markanz!"

- Sr "Basler Nachrichten", Juni 1976 -

DIE LANDSCHAFTEN