... Es ist ein göttlicher Trost, an kleinen schönen Dingen Freude haben zu dürfen. Eine keimende Knospe, ein Tautropfen, wogende Getreidefelder, fliehende Wolken, eine Libelle. Selbst eine holzverblichene Telefonstange als Vertikale im schneegeschwängerten Himmel oder steile Fabrikkamine mit ihren schwarzen Rauchfahnen können schön sein so lange noch die Grille zirpt oder, wie gerade jetzt, ein schwarzblau glänzender Rabe durch meinen Garten stolziert.

Im April 1980. Hans Leupin