...dann im Winter 1978 kam die Begegnung mit Hiob.

Nach schwerer Krankheit hat Vally im Juli des gleichen Jahres tapfer und lächelnd dem Tode die Hand gegeben. Während der Leidenszeit und besonders im Nachtodesjahr sind in langen, dunklen Nächten viele Bilder entstanden.

Das Malen half mir, von Innen nach Aussen zu gehen, von Leid zu Freude, von Depression zu Kraft. Das naturverbundene Erleben meiner Jugend kommt mir zu Gute...