...Ein Glück, dass meine Frau mich nie zu bremsen versucht hat. Im Gegenteil, sie gab mir Ansporn und war zugleich meine strengste Kritikerin.

Sie, meine Tochter meine Freunde und nicht zuletzt mein Bruder Herbert ermunterten mich sogar, meine Arbeiten auszustellen. Das war erstmals 1971 in der Galerie Münsterberg Basel. Ich hatte Angst vor meinem eigenen Mute...

"Er war ein sehr reservierter, introvertierter Mann. Skeptisch und kritisch. Doch wenn er sein Vorurteil in ein gutes Urteil umwälzen konnte, war er der grosszügigste auf den Stockzähnen lachende Mensch." -bl-