Ich arbeitete nach dem Studium mit vierhundert Franken Lohn bei der Steuerverwaltung Baselland, wechselte dann in die Privatwirtschaft und nistete mich 1951 oben auf dem Bruderholz mit Frau und Tochter Brigitta in den eigenen Wänden häuslich ein.

Ich hatte nun wieder die grüne Natur vor der Haustüre und wogende Getreidefelder, die an die eigene Scholle grenzten. Über mir ein freier Himmel, nach vielen sorgenvollen Kriegsjahren.