ETWAS ÜBER MICH....

Als Basler Bürger am 7. November 1920 in Rheineck SG geboren. Erste Lebensjahre in Basel, dann Umzug nach Augst an die idyllischen Ufer der Ergolz, wo meine Eltern das "Gasthaus zum Rössli" pachtweise übernahmen. Das war wohl für mein ganzes Leben entscheidend, denn das im Jahre 1540 erbaute ehemalige Zollhaus an der schmalen Römerbrücke gab mir das Gefühl der Geborgenheit und einen engen Kontakt zur Natur, zu Menschen und zu Tieren.Die Wellen der Ergolz schlugen an die dicken Mauern. Wir fingen Fische, suchten nach Krebsen und Molchen und kannten jede Ecke am Ufer.

Vom Fenster aus konnte ich hin und wieder einen auf Beute lauernden Hecht oder gar einen Fischotter beobachten. Blaue Eisvögel pfeilten übers Wasser und im Winter tummelten wir uns auf aufschraubbaren Schlittschuhen und mit selbst geschnitzten Hockeystöcken auf der dünnen Eisfläche. Es war noch die heile und romantische Welt. Ein wahres Jugendparadies. Die Erlebnisse in und mit der Natur lehrten mich das schöne Kleine gross zu empfinden.

Leider war die Freizeit sehr knapp bemessen, denn wir drei Söhne hatten Pflichten. Es hiess dem Vater in der Küche oder der Mutter am Buffet beizustehen. Das "Rössli" war ein sehr bekannter Treffpunkt für Gourmets und verlangte von jedem Familienmitglied vollen Einsatz, um so mehr als die Wirtschaftskrisen es schwer machten, den aufwendigen Betrieb zu halten. Von 1927 bis 1945 blieben wir auf dem "Rössli".